Sachversicherung

Hausrat, Wohngebäude, Gegenstandsversicherung

In diesem Beitrag beschäftigen wir uns näher mit den privaten Sachversicherungen, im Einzelnen: Hausratversicherung, Wohngebäudeversicherung, Gegenstandsversicherung (Handy-Versicherung, Laptop-Versicherung).

Was verbirgt sich hinter dem etwas sperrigen Begriff „private Sachversicherung“? – Unterschiedliche Formen einer Schadenversicherung, die im Falle von Zerstörung und Abhandenkommen versicherter Sachen leistet.

Die Sachversicherung ist überwiegend nach einem einheitlichen Muster gestaltet (sie lehnt sich stark an die Feuerversicherung an). Unterschiede bestehen hauptsächlich im Umfang der versicherten Sachen und Gefahren.

Die Hausratversicherung

Die Hausratversicherung – Jedes Möbelstück, jeder Gegenstand in Ihrem Haus oder Ihrer Wohnung hat für Sie einen persönlichen Wert – und einen finanziellen. Mit der Hausratversicherung sichern Sie diese Werte. Im Schadenfall erhalten Sie den Neuwert ersetzt.

Bei diesen Gefahren sind Sie finanziell geschützt: Brand, Überspannungsschäden durch Blitzschlag, Einbruchdiebstahl und Raub sowie vorsätzliche Sachbeschädigung nach dem Einbruch (Vandalismus), Schäden durch bestimmungswidrig austretendes Leitungswasser, Sturm und Hagel sowie ev. weiteren Gefahren (je nach Vertrag und Anbieter).

Die Wohngebäudeversicherung

Die Wohngebäudeversicherung – Wird ein Haus beschädigt, zum Beispiel durch Feuer, Leitungswasser, Sturm oder Hagel, dann wird es meistens richtig teuer. Damit sind auch schon die wichtigsten Gefahren genannt, vor deren Folgen eine Wohngebäudeversicherung schützt.

Versichert sind neben dem Wohnhaus auch Garagen und Carports, bei einigen Anbietern auch Garten- oder Gerätehäuschen, Zäune und Müllboxen. Ebenso am Haus befestigte Markisen, Satellitenantennen, Überdachungen etc. Wichtig: Prüfen Sie, ob auch Photovoltaikanlagen und Solaranlagen versichert sind (und wenn ja, gegen welche Gefahren).

 

Die Gegenstandsversicherung

Die Gegenstandsversicherung – Ist so etwas wie eine Vollkaskoversicherung für Gegenstände, die Ihnen lieb und teuer sind. Ab sofort müssen Sie keine teure Hausratversicherung mehr haben um Ihr neues teueres Rennrad oder Ihr neu erworbenes Smartphone abgesichert zu wissen – und zwar gegen jeden Schaden.

Über eine Handy-Versicherung lässt sich zum Beispiel auch Ihr Notebook versichern. Wichtig ist, dass die versicherten Gegenstände ausschließlich privat genutzt werden. Versichert sind zum Beispiel auch Schäden durch Herunterfallen, jedoch nicht Schäden durch Verlieren, Abnutzung oder Kratzer.

Sie wollen Ihre Lieblingsgegenstände versichern?

Wir helfen Ihnen persönlich und vor Ort!

 

Ihre Experten für die Hausratversicherung Freiburg, Wohngebäudeversicherung Freiburg und Handyversicherung Freiburg.

Sachversicherung April 9, 2015