Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutz für Nichtselbstständige: Privat, Beruf, Verkehr, Immobilie – darauf kommt es

Mit einer Rechtsschutzversicherung für Nichtselbstständige schützen Sie sich und Ihre Familie vor kostspieligen Rechtsstreitigkeiten. Zum Beispiel bei Streit nach einem Verkehrsunfall oder mit dem Arbeitgeber.

Achten Sie darauf, dass die Versicherungssumme (gleichzusetzen mit dem Streitwert) ausreichend hoch ist, beispielsweise 1 Million Euro, damit sich auch dann abgesichert sind, wenn es „dicke kommt“. Sehen wir uns die einzelnen Bereiche an:

Privatrechtsschutz

Privatrechtsschutz – Die Gesellschaft übernimmt für Sie Kosten eines Rechtsstreits mit Handwerkern, etwa weil eine Reparatur mangelhaft ausgeführt worden ist.

Bei vielen Gesellschaften sind unverheiratete Kinder in Schule oder Studium mit versichert. Bei einigen sind auch Rechtsgeschäfte im Internet sowie Auslandsaufenthalte eingeschlossen – zum Beispiel, wenn sich Ihr Hotel im Urlaub als Großbaustelle entpuppt.

Die Kosten für eine Scheidung oder bei Erbschaft werden bei den meisten Gesellschaften nicht übernommen, obwohl es sich um eine private Angelegenheit handelt. Hier gilt: immer genau hinschauen.

Verkehrsrechtsschutz

Verkehrsrechtsschutz – Man kann entweder einzelne Fahrzeuge oder alle Fahrzeuge der Familie versichern. Versichert sind alle berechtigten Fahrer dieser Fahrzeuge, das heißt, diejenigen Fahrer für die auch Schutz in der Kfz-Haftpflicht besteht.

Auch als Fußgänger oder Radfahrer sind sie geschützt. Zum Beispiel können Sie nach einem Unfall, bei dem Sie verletzt wurden, ein höheres Schmerzensgeld durchsetzen, als Ihnen die Haftpflichtversicherung der Gegenpartei zugestehen möchte.

Immobilienrechtsschutz

Immobilienrechtsschutz – Dieser Schutz setzt sich aus zwei Bausteinen zusammen: Einmal dem Schutz für Streitigkeiten rund um die selbst genutzte Wohnung oder das selbst genutzte Haus. Zum anderen Rechtsschutz für vermietete Wohnungen, also bei Ärger mit den Mietern.

Berufsrechtsschutz

Berufsrechtsschutz – Versicherbar sind Arbeitnehmer, Beamte, Richter sowie Soldaten. Mithilfe Ihres Rechtsanwalts können Sie Ihre Interessen gegenüber dem Arbeitgeber oder Dienstherrn durchsetzen. Zum Beispiel gegen eine Entlassung oder Versetzung klagen.

Auch bei Disziplinar – und Standesrechtsverfahren können Sie ganz entspannt bleiben, denn es besteht auch hier Versicherungsschutz.

Ihnen ist das Alles zu kompliziert? Wir helfen Ihnen gerne weiter!

 

Rechtsschutzversicherung April 9, 2015